Wir, das sind Sandra und Tillmann

Zwei Menschen, die sich während der Schulzeit kennengelernt haben und nun gemeinsam ihr Leben mit Tätigkeiten, die sie mit Leidenschaft erfüllen, gestalten.

Sandra – die Schäferin und Milchhandwerkerin

Als Kind war ich sehr naturverliebt, begeisterte mich für alles tierische und konnte dir alles über Wale erzählen. In der Schulzeit verlagerten sich die Interessen etwas, sodass ich nach dem Abi eine Karriere im Bereich Konzerte und Veranstaltungen aufbauen wollte – doch es kam alles anders. Während meines BWL-Studiums in Köln merkte ich wie sehr mir die Natur fehlte und wie sehr mich das Großstadtleben stresste. Hinzu kam das Interesse für die Herkunft der Lebensmittel und die Frage welche Auswirkungen unsere Landwirtschaft eigentlich auf unsere Umwelt und unserer Gesundheit hat. Es folgte ein Studium der Ökologischen Landwirtschaft, diverse Praktika auf landwirtschaftlichen Betrieben, eine Fortbildung zur Fachagrarwirtin für handwerkliche Milchverarbeitung (sprich: Hofkäserin) und der Entschluss mich mit einer Milchschäferei selbstständig zu machen. Mein Idealismus und meine Prinzipien sind dabei immer im Gepäck: ich möchte zeigen, dass eine Landwirtschaft im Einklang mit der Natur möglich ist. Bio reicht mir dabei nicht: ich möchte nicht nur auf jegliche synthetische Dünger und Spritzmittel verzichten, sondern Ökosysteme aufbauen, die für gesunde Pflanzen, gesunde Tiere und gesunde Menschen sorgen.

Tillmann – der Genießer und Netzwerker

Irgendwie waren doch sehr wenig Menschen verwundert, dass ich auf einmal auf Bauernhof mit Schafen mache. Verrückte Ideen pragmatisch durchzuziehen hat mich wohl schon immer geprägt, so wie auch der Gedanke von Nachhaltigkeit und Umweltschutz. Die einzigen Zweifel kamen daher auch eher bezüglich der praktischen Arbeit auf, da mir doch offensichtlich eher Sprache und Theorie liegen. Doch ich konnte schnell klar machen, praktisch arbeiten tut eigentlich nur die Schäferin (Schafe versorgen, Zaun bauen, Käsen etc.). Ich unterstütze wo ich kann, mehr oder weniger kompetent. Was ich hingegen ganz gut kann, ist die Produkte testen – ein echt harter Job ;-), weitere Ideen generieren, Unterstützer*innen für das Projekt gewinnen und Menschen die Produkte nahe bringen. Als Käseexperte führe ich Tastings durch und kläre dabei über Produkte und Matchings (z.B. zu Wein und Bier) auf. Meine Vision ist es gute Nahrungsmittel (-produktion) wieder stärker ins Bewusstsein zu holen. Genuss, Reflexion und Veränderung ist das Motto. Dabei hilft mir der Bezug zur Natur als Ausgleich zu meinem Leben als Trainer, Berater und Therapeut. Und wer weiß, vielleicht helfen die Schafe und die grüne Weide bald auch so manchem Ratsuchenden, der sich in meinen Coaching-Schäferwagen auf dem Hof verirrt…